0171 / 83 23 471 mail@stefankorol.de

Besser reden – mehr erreichen

….Konferenz. Team-Meeting. Mitarbeiter-Gespräch. Motivations-Rede. Vortrag. Abmahnung. Powerpoint. Moderieren. Schlichten. Bewerbungs-/Einstellungs-Gespräch. Kritik. Lob. Nein sagen. Kündigen. Projekt vorstellen…

Die meisten dieser Gespräche kriegst du schon ganz gut hin. Aber manchmal klappt es einfach nicht. Versuche es mal mit meinen Tipps: Ich habe sechs Reden und Gespräche für dich vorbereitet. Die findest du auf dieser Seite. Wenn du auf das jeweilige Foto klickst, öffnet sich ein Flipchart mit einer Gliederung. Die Texte sind groß genug, dass du die komplette Seite mit dem Handy abfotografieren kannst. Dann die einzelnen Gliederungspunkte mit deinem Inhalt füllen, ein paar Mal üben – und schon bist du fit für die nächste Rede, das nächste Gespräch.

Wenn du Fragen hast oder Tipps für besondere jobtalks-Anlässe brauchst, schick mir eine Mail: mail@stefankorol.de

Viel Spaß mit jobtalks!
Stefan Korol

Reden. Drei Beispiele.

Reden sind Stress. Jedenfalls für die meisten Menschen. Und sie sind DER der Auftritt, der bei vielen für weiche Knie, einen schnellen Puls und schweissnasse Hände sorgt. Diese Nervosität, diese Angst ist berechtigt, denn das Risiko, sich bei und mit einer Rede zu blamieren, ist schon recht hoch.

Powerpoint

Das neue Projekt vorstellen. Die Zahlen des letzten Quartals kommentieren. Das Team über die Umstrukturierung der Abteilung informieren: Fast immer ein Fall für Powerpoint. Und dann und damit leider sehr oft “zum Einschlafen”. Schade, denn richtig eingesetzt, ist PPT ein tolles Programm.

Klick zu meinen Tipps

Die Wir-Rede

Die Kollegin feiert spontan ihren Geburtstag. Ihr habt gerade einen dicken Auftrag an Land gezogen. Du bist überraschend befördert worden. Drei tolle Gelegenheiten für eine Wir-Rede: Reden. Motivieren. Führen.

Klick zu meinen Tipps

Die Not-Rede

Uuups…. Zu diesem Thema kannst du jetzt ja gar nichts sagen. Weil du keine Ahnung davon hast. Oder weil du keine Gehmeinisse ausplaudern willst. Bevor du anfängst herumzustottern – mach es wie die Politiker: “Viel reden ohne was zu sagen…”

Klick zu meinen Tipps

KollegInnen-Gespräche. Drei Beispiele.

Informelle Gespräche unter KollegInnen. Es geht um das tägliche Miteinander – untereinander. Keine Chefin, kein Chef, nichts Formelles.  Solche Themen und Anlässe sind der Standard für spontane Gespräche. Und entsprechend oft gehen sie auch schief. Drei Beispiele – mit jeweils drei ganz einfachen Gliederungen und Beispiel-Texten.

Nein sagen

Der eine will kurzfristig eine Woche Urlaub haben, die andere mehr Geld, und die beiden aus der Buchhaltung wollen jobsharing ausprobieren. Alles verständlich. Und wenn es nach dir ginge, würdest du auch alles genehmigen. Geht aber nicht. Und genau so klar musst du das jetzt auch sagen…

Klick zu meinen Tipps

Streiten

Dreckiges Geschirr in der Teeküche. Raucher und Nichtraucher. Döner essen am Schreibtisch: Kleinigkeiten. Die sich dann aber zu handfesten Streits entwickeln. Leider führen die oft zu nichts. Außer vielleicht zu schlechter Stimmung.

Klick zu meinen Tipps

Deeskalieren

Du hast einen Fehler gemacht. Ein Produkt funktioniert nicht. Kein Wunder, dass jetzt deine Kollegin stinksauer, dass dein Kunde unzufrieden ist. Psychologisch gesehen sind beide enttäuscht. Und bei Enttäuschungen ist bei uns der Kopf ausgeschaltet, wir reagieren nur aus dem Bauch heraus – und zwar übertrieben, heftig, unkontrolliert. Wenn du jetzt nur die Sache siehst, argumentierst, dich rechtfertigst – wird alles nur noch schlimmer.

Klick zu meinen Tipps

Stefan Korol

– 30 Jahre Medien- und Kommunikationstrainer. Gründer und langjähriger Vorsitzender des Bundesverbandes für Medientraining in Deutschland e.V. (www.bmtd.de).
– 20 Jahre Journalistik-Professor an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg in Sankt Augustin/Bonn.
– 20 Jahre Fernsehen: Redakteur, Reporter, Moderator, Autor, Producer. Unter anderem bei RTL, Sat1, VOX, NDR, WDR, MDR, Rias Berlin und bei verschiedenen Produktionsfirmen.
– Trainer und Seminarleiter für Journalismus, Radio und Fernsehen, Kommunikation.

Mehr Kommunikation von mir gibt´s hier:

skokomm.de

Kommunikation. Modelle, Theorien, Grundsätze, Hintergründe Wirkung. Trotzdem einfach und verständlich. Zum schlauer werden. Und dann noch besser machen.

medientraining.info

Besser rüberkommen. In Zeitung, Radio, Fernsehen, Online. Mit Statement, Interview, Wortbeitrag. In Podiumsdiskussion, Unternehmensfilm, Talkshow.

Stefan Korol
mail@stefankorol.de
Tel: 0171 / 8323 471